staatlich geprüfte Fremdenführerin

Kalender Spaziergänge

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
5
6
8
9
10
11
12
15
16
17
19
22
23
24
25
26
29
30
31

Anmelden

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

260px Wagner grab wikipediaIn Hietzing kann man nicht nur schön wohnen, sondern auch schön begraben werden – so eine alte Wiener Wahrheit.

Ein Friedhof ist für mich immer eine Begegnung mit Vergangenheit und Geschichte und Geschichten, eine Stätte der Erinnerung und Verehrung.

Unser Spaziergang anläßlich des Jahres der Wiener Moderne führt also zum schönen und interessanten Hietzinger Friedhof, der, 1787 geweiht, „schon immer“ die letzte Ruhestätte für viele Persönlichkeiten der Stadt und des Bezirkes war.

Der Weg führt uns zunächst die Maxingstrasse hinauf, vorbei an einstigen Geheimtreffs des Kaiser Franz Josefs mit zwei Damen, welche - passenderweise nah an Schönbrunn wohnend - in seinem Leben so große Rolle gespielt haben und jetzt beide auf dem Friedhof ruhen – in einiger Entfernung von einander…

Am Friedhof angelangt besuchen wir, anknüpfend an meine Führung „Wien1900“ im Leopold Museum, die Künstler, die die Secession in Wien so stark geprägt haben und 1918 gestorben sind: Gustav Klimt, Otto Wagner, Kolo Moser.

Wenn Sie möchten, können Sie dann auf eigene Faust auch Gräber vieler anderer Berühmtheiten der Stadt entdecken, wie das der Familie Mautner Markhof, der Palmers oder die letzte Ruhestätte von Heinz Conrad oder Fanny Elßler, einer der bekanntesten Tänzerinnen des 19.Jahrhunderts. Ich helfe gern dabei mit Listen und Friedhofsplänen. Gustav Klimts letzt Ruhestätte

 Im Jahr 2018 öffentlicher Spaziergang, bei Teilnahme von mindestens 3 Erwachsenen.

Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender nebenan.

Dauer: bitte planen Sie 1,5 bis maximal 2 Stunden ein.

Treffpunkt: vor dem Park Hotel Schönbrunn, Hietzinger Hauptstr.10-16, (nur ein paar Minuten von der U4-Station Hietzing entfernt).

Führungspreis: 20,-€/p.P.*

*steuerfrei gemäß §6 Abs. 1 Z. 27 UStG.

Anmeldungen (unbedingt erforderlich) und Anfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder mittels Kontaktformular